Meerschweinchenrassen – ein kleiner Überblick

Gerade dann, wenn man einem neuen Meerschweinchen ein liebevolles Zuhause geben möchte, hat man meistens die Qual der Wahl beim Aussuchen. Denn man muss sich nicht nur zwischen Meerschweinchen der unterschiedlichsten Farben und zwischen zwei Geschlechtern unterscheiden, sondern sich im Vorfeld auch darüber im Klaren sein, welche der Meerschweinchen Rassen man haben möchte.

Wir möchten hier mehrere verschiedene Rassen vorstellen und zeigen, welche Auswahl man noch innerhalb der verschiedenen Rassen treffen kann. Außerdem informieren wir hier darüber, welche Merkmale die verschiedenen Meerschweinchen Rassen und hoffen, Ihnen damit die Auswahl beim Meerschweinchen Kauf vereinfachen zu können.

Meerschweinchen Farben

Beim Meerschweinchen Kauf gibt es sehr viele verschiedene Fragen, die man sich stellen muss. Dabei spielt aber auch die eigene Vorstellung eine große Rolle. Da man in der Regel vor dem Meerschweinchen Kauf festlegt, ob man lieber ein Männchen oder ein Weibchen haben möchte, ist es sinnvoll, sich gleich mehrere Meerschweinchen Farben auszusuchen, denn nicht immer hat man das Glück, dass das gewünschte Geschlecht in jeder Farbe vorhanden ist.

Die Meerschweinchen Farben sind so unglaublich vielfältig, dass es keinesfalls leicht ist, sich für eine zu entscheiden. Putzig sehen die kleinen Nager alle aus, aber so wie sie sich von ihrem Charakter her von den anderen Meerschweinchen unterscheiden, so unterschiedlich können auch die Meerschweinchen Farben sein.

Zunächst einmal gibt es verschiedene Augenfarben bei Meerschweinchen. Die Abkürzung d.e. Steht dabei für dark eyes, also dunkelbraune Augen, bei denen es aber auch möglich ist, dass diese schwarz schimmern. Daneben gibt es noch p.e. (pink eyes), wobei es sich um rote Augen handelt, r.e. (rubin eyes), also dunkelrote Augen, sowie f.e. (fire eyes), was für eher dunkle Augen steht, welche rot leuchten und b.e. (blue eyes), wobei es sich um dunkle Augen mit einem blauen Rand handelt.

Was die Fellfarbe bei einem Meerschweinchen anbelangt, so kann man zunächst einmal bei der Gruppe der Vollfarben eine Auswahl zwischen vielen verschiedenen Arten treffen. Beispielsweise gibt es schwarze Meerschweinchen, weiße Meerschweinchen, vanillefarbene Meerschweinchen, Meerschweinchen, die in einem mittleren taubengrau und mit einem braunen Schimmer auffallen. Da dies einem Milchkaffee ähnlich ist, wird diese Meerschweinchen Farbe einfach „Coffee“ genannt. Meerschweinchen, die schoko sind, haben normalerweise fire eyes und zeichnen sich durch eine dunkelbraune oder fleischfarbene Haut aus. Daneben gibt es noch die Meerschweinchen Farben Beige, Buff, Safran, Gold, Lilacfarben, Ice Lilac, Slateblue und Sepia.

Es gibt aber auch Meerschweinchen Farben, die meliert sind. Ebenso gibt es auch Meerschweinchen, welche in mehreren Farben erscheinen, was vor allem auf die Züchtung zurückzuführen ist. Für welche Farbe Sie sich auch entscheiden – Sie werden mit Sicherheit Freude an Ihrem Meerschweinchen haben, denn süß sehen sie alle aus, ganz gleich, welche Fellfarbe sie haben.

Meerschweinchen Zeichnungen

Genauso wie es verschiedene Meerschweinchen Farben gibt, kennt man auch unterschiedliche Zeichnungen, wobei man hier insbesondere darauf achten sollte, dass manche Meerschweinchen wegen dem Risiko von Erbkrankheiten keinesfalls miteinander gepaart werden dürfen.

Brindles Meerschweinchen haben normalerweise zwei verschiedene Farben am Körper, die in ihrer Häufigkeit gleich sind. Dabei muss eine der Farben schwarz sein, die Augen sind dann dark eyes. Schildplatt Meerschweinchen hingegen haben eine gleichmäßige Verteilung von verschiedenen und großen Farbfeldern. Charakteristisch für diese Meerschweinchen Zeichnung ist, dass sie dark eyes haben und nur in schwarz-rot anerkannt werden. Es gibt darüber hinaus auch noch Meerschweinchen in Schildplatt mit Weiß und Holländer Meerschweinchen. Die letztere Variante zeichnet sich dadurch aus, dass die Meerschweinchen hier immer zweifarbig sind. Das Meerschweinchen hat zwei Kopfplatten, wobei die Augen und die Ohren von diesen oval umgeben werden. Anerkannt werden Holländer in rot und in schwarz.

Neben diesen Meerschweinchen Zeichnungen gibt es auch noch die Zeichnungen Himalaya, Dalmatiner, Schimmel, Japaner und Magpies, sowie Harlequin. Mit Sicherheit werden Sie bereits beim näheren Betrachten der Meerschweinchen sehen, dass es gar nicht so leicht ist, sich für ein Meerschweinchen zu entscheiden.

Kurzhaar Rassen

Kurzhaar Rassen stellen beim Meerschweinchen zwar schon eine Rasse an sich dar, dennoch lassen sich auch noch verschiedene Unterrassen finden. Sehr bekannt und gerade bei Kindern bei den Meerschweinchen Rassen sehr beliebt sind die Glatthaar Meerschweinchen. Besonderes Merkmal ist hier, dass das Fell sehr glatt ist, eng am Körper anliegt und nur etwa drei Zentimeter lang ist.

Crestes Meerschweinchen ähneln den Glatthaar Meerschweinchen, denn auch sie haben ein glattes und kurzes Fell. Allerdings haben sie auch noch einen Wirbel auf der Stirn. Sofern der Wirbel in Fellfarbe vorliegt, nennt man das Meerschweinchen einen English Crestest, bei einem weißen Wirbel hingegen handelt es such um einen American Crested. Zwei solcher Wirbel haben die Kurzhaarperuaner, die außerdem noch ein mittellanges Fell haben, auf ihrem Rücken. Rosetten Meerschweinchen hingegen haben insgesamt acht Rosetten, also Wirbel, die so verteilt sind, dass das Meerschweinchen vier Körperrosetten, zwei Hinterhand- und zwei Hüftrosetten hat.

Rex Meerschweinchen sind dafür bekannt, krauses und drahtiges Haar zu haben, das in etwa 3,5 cm lang ist und vom Körper absteht. Das US-Teddy Meerschweinchen ähnelt dem Rex Meerschweinchen sehr, hat jedoch ein dichteres und kürzeres Fell. Außerdem ist bei dieser Rasse das Bauchfell relativ glatt, anders als bei Rexen. Curly Meerschweinchen sind eine sehr neue Rasse, die sich dadurch kennzeichnet, dass sie ein Krausgen haben, welches dafür sorgt, dass ihr Haar in Locken vom Körper absteht. Außerdem besitzen Curlys zwei Hüftrosetten und ein harsches Fell.

Langhaar Rassen

Langhaar Meerschweinchen bedürfen der besonderen Pflege ihres Fells, weswegen man sich vorher überlegen sollte, ob man dazu bereit ist, das Fell zu kämmen und zu pflegen. Eine Langhaar Rasse bei den Meerschweinchen sind die Sheltie Meerschweinchen, die ein langes Fell haben, das nach hinten fällt. Das Kopffell hingegen ist eher kurz, Wirbel sind bei dieser Meerschweinchen Rasse nicht vorhanden. Eine große Ähnlichkeit mit dieser Rasse haben die Coronet Meerschweinchen, die sich durch ein kurzes Kopffell auszeichnen, aber einen Wirbel auf der Stirn haben.

Peruaner Meerschweinchen hingegen haben ein langes Fell und zwei Hinterhandrosetten. Dadurch wird das Fell nach vorne geworfen, weswegen der typische Pony entsteht, durch den sich die Peruaner charakterisieren. Auch um die Augen herum hat diese Meerschweinchen Rasse Wirbel. Der Pony wird durch die Kämme, die auf dem Nasenrücken entstehen, gestützt. Angora Meerschweinchen sind Langhaar Meerschweinchen, die Wirbel haben. Diese Wirbel sind genauso angeordnet wie bei einem Rosetten Meerschweinchen. Die Texel Meerschweinchen haben am Kopf ein krauses und kurzes Fell, allerdings sind die Haare am Körper lang und oftmals auch gelockt. Wirbel hat diese Meerschweinchen Rasse aber nicht. Ebenfalls zu den Langhaarrassen gehören die Merino Meerschweinchen, welche die lockige Variante der Coronet Meerschweinchen darstellen. Damit haben sie also ein langes und lockiges Fell am Körper, aber ein kurzes und krauses Fell am Kopf und einen Wirbel auf der Stirn.

Mohair Meerschweinchen kann man daran erkennen, dass sie Wirbel und außerdem lange und lockige Haare haben. Allerdings ist diese Meerschweinchen Rasse nicht anerkannt. Alpaka Meerschweinchen sind vom Prinzip her Peruaner, nur mit Locken. Auch sie haben zwei Hinterhandrosetten und Wirbel um die Augen. Die letzte bekannte Langhaarrasse bei den Meerschweinchen sind die Lunkarya Meerschweinchen. Ebenso wie die Curlys sind auch diese Meerschweinchen von der Rasse her ziemliche neu. Ihr Fell ist lang, harsch und steht ab. Deswegen kann man das Fell leichter pflegen als bei langhaarigen Rassen, die ein weiches Fell haben. Der Krausfaktor dieser Meerschweinchen Rasse wird dominant vererbt.

Weitere interessante Artikel über Meerschweinchen: