Meerschweinchen – Einzelhaltung oder Gruppenhaltung?

Leider kommt es immer noch vor, dass sich Meerschweinchen Halter nur unzureichend damit beschäftigen, was ihre kleinen Nagetiere brauchen. So ist es auch kein Wunder, dass bei den meisten das Bild besteht, dass man Meerschweinchen sehr gut in einer Einzelhaltung aufwachsen lassen kann. Dies ist aber keinesfalls richtig so. Im Gegenteil – eine Einzelhaltung von Meerschweinchen kann die Lebenszeit der kleinen Nager um einige Jahre verkürzen.

Richtig glücklich sind Meerschweinchen auch dann nicht, wenn sie einzeln gehalten werden und sich Herrchen oder Frauchen täglich mit ihnen beschäftigt. Meerschweinchen benötigen ihre Artgenossen um sich, da sie als sehr gesellige Tiere zählen. Deswegen sollte man seinem Meerschweinchen zuliebe eine Einzelhaltung weitestgehend vermeiden. Besser ist eine Paarhaltung oder aber einer Rudelhaltung. Vor dem Kaufen der Meerschweinchen sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man nicht nur ein Meerschweinchen kauft, sondern mindestens zwei Nagetieren ein neues Zuhause geben muss. Dementsprechend benötigt man auch mehr Platz und sollte abwägen, ob man dazu in der Lage ist, sich so um die Meerschweinchen zu kümmern, wie die kleinen Tiere dies benötigen.

Warum fühlen sich Meerschweinchen in der Einzelhaltung einsam?

Meerschweinchen gelten in freier Natur als Rudeltiere. Wem etwas daran liegt, dass es seinem Meerschweinchen in seinem neuen Zuhause wohl fühlt, der sollte dafür sorgen, dass dem Meerschweinchen noch mindestens ein weiterer Artgenosse Gesellschaft leisten kann. Wenn man nur ein einzelnes Meerschweinchen kauft, wird man schon nach sehr kurzer Zeit merken, dass sich dieses in der Einzelhaltung nicht wohl fühlt. Durch lautes Muigen versuchen Meerschweinchen, Aufmerksamkeit zu bekommen oder aber sie rufen nach ihren Artgenossen.

Eine starke Anhänglichkeit empfinden viele beim Meerschweinchen zwar als sehr schön, aber wenn man ein Meerschweinchen einzeln hält, kann es auch sein, dass der Grund hierfür darin liegt, dass sich das kleine Tier einsam fühlt. Auch wenn man mit seinem Meerschweinchen oft spielt, wird es doch immer einen Artgenossen vermissen, mit dem es sich unterhalten kann. Nicht jeder kann rund um die Uhr für sein Meerschweinchen da sein und keinesfalls ein anderes Meerschweinchen ersetzen. Da Meerschweinchen sehr viele komplexe Verhaltensmuster besitzen, welche sie nur dann ausüben können, wenn sie mindestens zu zweit gehalten werden, ist die Paarhaltung oder die Rudelhaltung sehr wichtig für das Wohlergehen des Meerschweinchen.

Man sollte aber schon darauf achten, dass man bei Meerschweinchen eine gute Kombination auswählt. Ansonsten kann es sein, dass man sehr schnell den Eindruck bekommt, dass sich Meerschweinchen nicht mit anderen Artgenossen vergesellschaften lassen. Gründe dafür, dass sich Meerschweinchen in einer Paarhaltung streiten, kann auch ein zu kleines Gehege sein. Oftmals ist es aber auch einfach so, dass zwei Meerschweinchen versuchen, ihren Rang untereinander zu klären. Dies ist vollkommen normal und ungefährlich, sofern sich die Tiere nicht ernsthaft verletzen.

Kann man Meerschweinchen mit anderen Tieren halten?

Im Zoohandel wird leider immer zu oft darauf hingewiesen, dass Meerschweinchen auch mit anderen Tieren, wie beispielsweise Kaninchen, gehalten werden können. Natürlich vertragen sich Meerschweinchen und Kaninchen, was aber nicht heißt, dass sie gegenseitig den anderen Artgenossen ersetzen können. Zwar tun sich Meerschweinchen und Kaninchen nichts, aber sie mögen sich auch nicht unbedingt, sondern dulden sich vielleicht nur gegenseitig.

Da Kaninchen nicht die Meerschweinchen Sprache sprechen, ist es kein Wunder, dass sich Meerschweinchen auch dann unwohl und einsam fühlen, wenn sie zusammen mit einem Kaninchen anstatt mit einem weiteren Meerschweinchen gehalten werden. Gesellschaft – und zwar die richtige – ist für Meerschweinchen äußerst wichtig. Sie fühlen sich nur dann wohl, wenn sie einen Artgenossen an der Seite haben, mit dem sie spielen und mit dem sie sich unterhalten können.

Wer einen Hund besitzt, muss auch bedenken, dass Hunde kleinere Tiere oftmals anbellen oder mit diesen „spielen“ möchten. Ist man sich nicht absolut sicher, dass der eigene Hund das Meerschweinchen niemals anbellen und damit sehr erschrecken oder ihm weh tun würde, dann sollte man das Meerschweinchen nur unter Aufsicht laufen lassen und auch nur dann, wenn der Hund nicht die Möglichkeit hat, dem Kleinen etwas zu tun. Das gleiche gilt natprlich für Katzen und andere Tiere.

Was muss ich bei einer Rudelhaltung beachten?

Hat man sich dafür entschieden, Meerschweinchen im Rudel zu halten, sollte man nicht einfach wahllos Männchen und Weibchen zusammensetzen, sondern darauf achten, dass die Kombination auch passt und sich alle Meerschweinchen wohl fühlen können. Als natürlichste Haltungsform im Rudel gelten mehrere Meerschweinchen Weibchen mit einem Bock. Aber auch andere Kombinationen sind bei der Rudelhaltung möglich.

Mehrere Weibchen vertragen sich normalerweise ohne Probleme miteinander. Deswegen kann man davon ausgehen, dass man zwei oder mehrere Weibchen in einem Rudel zusammenhalten kann, ohne dass sich die Tiere verletzen. Allerdings kann es sein, dass mehrere Weibchen untereinander leicht zickig sind. Setzt man noch ein männliches Meerschweinchen dazu, kann dieser Ruhe in die Gruppe bringen. Dabei gibt es aber zwei Dinge zu beachten: Sobald sich ein Bock mit mehreren Weibchen in einem Käfig befindet und nicht kastriert ist, kann es zu unerwünschtem Nachwuchs kommen. Außerdem kann es sein, dass ein Kastrat von ranghohen Weibchen nicht akzeptiert wird und man genau das Gegenteil erreicht.

Natürlich kann man auch mehrere Böcke in einem Rudel halten. Dies muss aber nicht immer funktionieren. Die besten Chancen darauf, dass sich die Böcke vertragen, hat man dann, wenn die beiden von klein auf zusammen waren. Mögliche Probleme, die auftreten können, wenn man zwei Böcke miteinander hält, können Rangkämpfe zwischen den beiden Meerschweinchen sein. Vollkommen ungeeignet ist es, mehrere Böcke mit mehreren Weibchen zusammenzuhalten. Dies kann nur ein erfahrener Züchter tun. Hält man einen Bock mit mehreren Weibchen, gilt es, darauf zu achten, dass mindestens drei weibliche Meerschweinchen im Gehege sind.

In allen Fällen sollte man immer darauf achten, ob sich die Meerschweinchen untereinander vertragen.

Weitere interessante Artikel über Meerschweinchen: