Herzlich willkommen auf Meerschweinchen-ABC.de, dem Ratgeber zur Haltung von Meerschweinchen!

Meerschweinchen sind eines der beliebtesten Haustiere überhaupt. Trotz der großen Beliebtheit der Meerschweinchen wissen viele Meerschweinchenhalter dennoch nicht immer genau, was sie bei der Haltung ihrer Lieblinge so zu beachten haben. Um darüber zu informieren haben wir als Meerschweinchen Liebhaber diesen Ratgeber ins Leben gerufen. Wir hoffen, damit einen kleinen Teil zur artgerechten Haltung von Meerschweinchen beitragen zu können.

Tipp: In unserem Ratgeber zur Hamster Haltung werden auch Hamster-Freunde fündig.

Meerschweinchen – ein kleiner Steckbrief

Herkunft: Meerschweinchen stammen ursprünglich aus den Anden, einem Hochgebirge, das sich in Mittel- bzw. Südamerika befindet.

Sozialverhalten: Meerschweinchen sind ausgeprägte Rudeltiere. Aus diesem Grund ist die Einzelhaltung verboten. In der Natur leben Meerschweinchen in bis zu 20 Tiere umfassende und aus mehreren Männchen und Weibchen bestehenden Gruppen. Sie entwickeln dabei ein ausgeprägtes Sozialverhalten und verständigen sich über eine vielfältige Lautsprache.

Körperbau: Meerschweinchen werden 500 bis 1500 Gramm schwer und 20 bis 25 cm groß. Die Weibchen bleiben dabei etwas kleiner als die männlichen Böckchen. Mit zirka einem Jahr ist ein Meerschweinchen ausgewachsen.

Lebenserwartung: 4 bis 8 Jahre.

Geschlechtsreife: Zirka 3. bis 4. Lebenswoche.

Tragzeit: 65 bis 70 Tage.

Nahrung: Meerschweinchen brauchen täglich frisches Heu und Wasser (obwohl einige von ihnen sehr wenig bis gar nichts trinken). Zusätzlich empfiehlt sich das Füttern von Grünfutter. Körnermischungen und Brot sollten nur in Maßen oder gar nicht verfüttert werden, weil beides nicht der natürlichen Nahrung entspricht und nur dick macht.

Minimaler Platzbedarf: Da Meerschweinchen ein ausgeprägtes Revierverhalten aufweisen ist auf genügend Platz zu achten. Das Minimum beträgt 0,5 x 1,0 Meter (= 0,5 m²) pro Tier. Böckchengruppen benötigen noch mehr Platz.